Sanierung der denkmalgeschützten Grüninger Warte ist abgeschlossen

Grüninger Warte Die Grüninger Warte, erbaut Anfang des 18. Jahrhunderts als Windmühle auf dem ca. 280 m hohen Wartberg. Nachdem der Mühlenbetrieb 1794 eingestellt wurde ist das Bauwerk nach und nach zerfallen. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts standen die übergebliebenen Mauerreste unter Denkmalschutz. 1964 wurde das Bauwerk dann durch die Stadt Pohlheim instandgesetzt, innenseitig verputzt und eine Stahlbetontreppe mit Aussichtsplattform wurde errichtet.

Viele Jahre hat der Mühlenturm dann Wind und Wetter getrotzt, und für tausende Besucher war er ein willkommenes Ausflugsziel mit weitreichendem Ausblick. Witterungseinflüsse, die seit Jahrzehnten auf das Bauwerk einwirken, haben ihre Spuren hinterlassen und erhebliche verkehrsgefährdende Schäden an Mauerwerk, Stahlbetontreppe, Putz und Mauerabdeckung hervorgerufen. Aus Gründen der Sicherheit musste dir Warte dann Anfang 2016 für die Öffentlichkeit gesperrt werden. Zu diesem Zeitpunkt waren die Schäden bereits bekannt und ein Sanierungsgutachten war beauftragt und ausgeführt worden. Unumgängliche Folge der jahrzehntelangen Witterungseinwirkung war eine umfassende Sanierung des denkmalgeschützten Bauwerks, mit dem Ziel, den fortschreitenden Bauwerksverfall zu unterbinden und den Bestand langfristig zu sichern.

Die bauliche Unterhaltung des ca. 11,00 m hohen und 9,40 m im Durchmesser großen Turms ist nicht nur ein Anliegen der Stadt Pohlheim und deren Bürgern, sondern auch im Interesse der breiten Öffentlichkeit. Daher hat man nach verschiedenen Fördermöglichkeiten gesucht, um die Sanierung des denkmalgeschützten Bauwerks zu finanzieren. Letztlich wurde die Maßnahme mit der Unteren Denkmalschutzbehörde des Landkreises Gießen und dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen in Wiesbaden umgesetzt. Eine Förderung der Maßnahme erfolgt ebenfalls durch den Landkreis Gießen und das Land Hessen.

Nachdem die Planungen zur Sanierung des Turms abgeschlossen waren, hat die Bauverwaltung der Stadt Pohlheim das Ausschreibungsverfahren eingeleitet und die entsprechenden Arbeiten ausgeschrieben. Bis zur Submission am 21.03.2017 sind 5 wertbare Angebote eingegangen. Nach wirtschaftlicher und rechnerischer Prüfung ist die Firma Baukult Sanierungs- und Ingenieur GmbH & Co. KG aus Hatzfeld / Eder als Auftragnehmer ermittelt worden.


Daten zur Maßnahme:

Höhe des Mühlenturms:            ca. 11,00 m
Außendurchmesser über Erdreich:    ca. 9,40 m
Außendurchmesser an Mauerkrone:    ca. 8,55 m
Mauerdicke am Sockel:            ca. 1,80 m
Mauerdicke unterhalb der Mauerkrone:    ca. 1,45 m

Die Mauerwerksfugen an der Fassadenaußenseite wurden komplett ausgehoben und grundhaft aufgebaut. Fehlende und schadhafte Sandsteineinfassungen im Bereich der Fensteröffnungen wurden erneuert. Im Innenbereich der Warte wurden die beschädigten Fassadenbereiche überarbeitet und saniert. Es erfolgte eine komplette Betoninstandsetzung an der Treppenanlage im Innenbereich. Die Abdeckung der Mauerwerkskrone wurde neu befestigt und abgedichtet.

Baubeginn:        Dienstag, 06.06.2017
Bauzeit:         8 Wochen mit Unterbrechung, gesamt 12 Wochen
Fertigstellung:    Freitag, 25.08.2017
Bauumfang:    Gerüstbauarbeiten am kompletten Mühlenturm, 310 m² Mauerwerksinstandsetzung an der Turmaußenseite inkl. neuer Verfugung, 190 Stck. Einzelsteine festigen, 15 Stck. Sandsteineinfassung der Fenster ersetzen, 195 m² Mauerwerksinstandsetzung an der Turminnenseite, 41 lfdm. Rissesanierung, 85 m² Betoninstandsetzung inkl. Schadstellenbearbeitung und Reprofilierung an freiliegender Bewehrung und 70 h für Instandsetzungsarbeiten an Mauerkronenabdeckung, Lackierung der Geländer und Fenstergitter, neue Gitter im Bereich der Mauerkrone.
    Alle Arbeiten wurden von in der Denkmalsanierung geschultem Personal durchgeführt.
Baukosten:        ca. 135.000,00 €, (zzgl. Malerarbeiten in Eigenleistung)
Auftragnehmer:    Baukult GmbH & Co. KG, 35116 Hatzfeld / Eder
Förderung:         Land Hessen – Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Höhe d. Förderung:    22,5 % jedoch maximal 18.000,00 €
Landkreis Gießen – Untere Denkmalschutzbehörde
Höhe der Förderung: 2.000,00


Der Magistrat der Stadt Pohlheim

Weihnachtsmusical für Groß und Klein

am: 17.12.2017
Kiki und Kalle..
eine wundersame Nacht..!
Weihnachtsmusical für Groß und Klein!

GV Liederblüte u. Laudemus (Musikgruppe St. Martin Pohlheim)
weitere Infos